-NEWS-

Deutscher Entwicklungsminister Gerd Müller: "Die größten Klima-Chancen liegen in Afrika"

Müller: Wir müssen gar nicht in die Zukunft schauen: Schon heute kann jedes Unternehmen, jede Behörde, auch jeder Bürger klimaneutral werden. Nehmen Sie unsere „Allianz für Entwicklung und Klima“. Rund 1.000 Partner– vom Dax-Konzern über Fußball-Bundesligisten bis zur Stadtverwaltung – machen bereits mit. Sie vermeiden und reduzieren Emissionen. 

ÖKO-INITIATIVEN UND GREEN WASHING - Wie nachhaltig die digitale Wirtschaft ist

Romana M. Kordesch & Markus Bürger im Interview: Der globalen, digitalen Plattformwirtschaft ein lokales Aquivalent geben - Wie das Digitale seine Potenziale in Sachen Nachhaltigkeit entfalten kann.

„Wie kann man nachhaltig fliegen“. Robert Machtlinger, CEO von FACC im Gespräch mit Markus Bürger, Allianz-Gründer in Österreich

Die Zeit wird kommen, da wird wieder geflogen werden. Kritiker der Luftfahrt meinen, das muss aber nachhaltig erfolgen. Moderiert von Journalist Michael Csoklich, 2007 – 2014 Leiter des Ressort ORF-Radio Wirtschaft, am Flughafen Wien am 3. Feb. 2021. 

Bayern tritt Allianz für Entwicklung und Klima in Deutschland bei

Die Staatsverwaltung des Freistaats Bayerns soll bis spätestens 2030 klimaneutral sein. Als eine Maßnahme ist die bayerische Landesregierung der Allianz für Entwicklung und Klima in Deutschland beigetreten.

Nina Ruge, Botschafterin der Allianz in Deutschland „Wir müssen JETZT eingreifen“

27. DEZEMBER 2020 WELT AM SONNTAG NR. 52 SPEZIAL

Nina Ruge will mit dazu beitragen, Menschen in Entwicklungsländern eine bessere Zukunft zu ermöglichen und das Klima zu schützen. Von der Öffentlichkeit verlangt sie eine nüchterne und technologiegetriebene Debatte. 

SAP unterstützt die Allianz für Entwicklung und Klima Österreich

Christoph Kränkl, Geschäftsführer SAP Österreich GmbH (Fotocredit: Florian Schulte)

Christoph Kränkl, Geschäftsführer SAP Österreich (bis Feb. 2021): „Unser Fokus auf Nachhaltigkeit und wie auch gesellschaftlicher Verantwortung resultiert aus unserer Vision, die Abläufe von Unternehmen und das Leben von Menschen weltweit zu verbessern. Wir wissen, dass soziale, ökologische und wirtschaftliche Aktivitäten und Leistungen sich gegenseitig beeinflussen und spürbare Wechselwirkungen besitzen. Unsere Anstrengungen zielen daher auf eine Zukunft für unser Unternehmen, unsere Kunden und die Gesellschaft, die von Nachhaltigkeit geprägt ist. Mit unseren Transformationsstrategien und Lösungen, die Unternehmen einen verantwortlichen und schonenden Umgang mit Ressourcen ermöglichen, beweisen wir uns als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit. Somit freuen wir uns, die Allianz für Entwicklung und Klima in Österreich zu unterstützen und so gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die Zukunft zu leisten.“

1.000 Unterstützer europaweit + 2,5 Mio. CO2 kompensiert

Große Unternehmen, mittelständische Firmen, öffentliche Verwaltungen, Länder, Städte, Regionen, Sportvereine, zivilgesellschaftliche Organisationen, Privatpersonen und Kompensationsanbieter unterstützen.

Mehr als 2,5 Millionen Tonnen CO2 wurden 2019 von den Unterstützern der Allianz kompensiert. Das entspricht den jährlichen CO2-Emissionen von 300.000 EU-Bügerinnen und Bürgern.

Digitalisierungsoffensive

Allianz nutzt verstärkt die Potenziale der Digitalisierung um ökologische und soziale Herausforderungen zu lösen - gleichzeitig Wirtschaft u. Wohlstand zu stärken.

Minister unterstützt

Deutscher Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller unterstützt die Allianz in Österreich


Die Allianz ist ein breites europäisches gesellschaftliches Bündnis bestehend aus Unternehmen, zivilgesellschaftlicher Organisationen, Verbänden, Hochschulen, öffentlichen Einrichtungen, Städten und Privatpersonen.

Die Allianz verbindet Klimaschutz mit wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung.

Gemeinsam befördern wir die Umsetzung der Agenda 2030, der globalen Nachhaltigkeitsagenda, und die Erreichung der Ziele des Übereinkommens von Paris - so tragen wir gleichzeitig zu Entwicklung und Klimaschutz bei. Wir wollen eine global nachhaltige Entwicklung und stellen uns aktiv den vor uns liegenden Herausforderungen im Klimaschutz.

Allianz für Entwicklung und Klima – Unterstützerkreistreffen in Bonn/Deutschland, September 2019 mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller - Bildrechte: © GIZ/Aschoffotografie
Allianz für Entwicklung und Klima – Unterstützerkreistreffen in Bonn/Deutschland, September 2019 mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller - Bildrechte: © GIZ/Aschoffotografie

Werden Sie Unterstützer der Allianz für Entwicklung und Klima Österreich und übernehmen Sie Verantwortung. Leisten auch Sie einen zusätzlichen Beitrag für Entwicklung und Klimaschutz!

Machen Sie mit

Projektbeispiele

Unterstützer


ONE ALLIANCE   >> ONE GOAL

mehr als 1.000 Unterstützer

europaweit

Über 1.000 Unterstützer haben sich der Allianz in Europa bereits angeschlossen: große und kleine Unternehmen, der Mittelstand, Verbände, Behörden, Hochschulen, Projektentwickler, Kompensationsanbieter und die Zivilgesellschaft. Sie alle wollen durch Vermeidung, Reduktion und Kompensation von CO2 zum Klimaschutz beitragen. Auch Privatpersonen können mitmachen und ihre persönliche CO2-Bilanz verbessern.

Die Zahl der Unterstützer soll in den nächsten zwei Jahren signifikant erhöht werden.

KONTAKT

Telefon +43 1 36 73 271

office@allianz-entwicklung-klima.at

 

Büro Allianz für Entwicklung und Klima - Österreich

Rechte Wienzeile 29, Top 9A

1040 Wien / Österreich

Partnerschaftlich mit:

Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima - Deutschland